Jetzt kostenlos vergleichen!



Beratung Neueinsteiger

Private Krankenversicherung – eine wichtige Alternative für Neueinsteiger

Wer gerade sein Studium beendet hat oder mit seiner beruflichen Ausbildung fertig, sieht sich in allen Lebensbereichen neuen Anforderungen und Herausforderungen gegenüber. Dies gilt neben vielen anderen Dingen auch für die Wahl der richtigen Krankenversicherung, die beim Berufsstart zu erfolgen hat und einem viele Möglichkeiten offenlässt. Gerade wer neu im Beruf ist und sich bislang nicht mit dem Thema Private Krankenversicherung auseinandergesetzt hat, hat hierbei oftmals viele Fragen. Schließlich galt bislang in den allermeisten Fällen der Schutz durch die Familienversicherung, die einen als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse automatisch im Tarif des Vaters oder der Mutter mit einschloss. Oder man war bereits Mitglied der Privaten Krankenversicherung und muss sich nun durch den Neueinstieg in den Beruf für einen anderen Tarif entscheiden. Welche Überlegungen sind hierbei sinnvoll?

Günstige Tarife stehen gerade jungen Neueinsteigern offen

Wer Neueinsteiger ins Berufsleben ist, ist im Regelfall noch sehr jung und somit auch sehr gesund. Dieser allgemeine Umstand ist sämtliche Unternehmen in der Privaten Krankenversicherung bewusst, so dass sich hier viele gesonderte Tarife finden lassen. Nahezu jeder Konzern führt einen oder mehrere Tarife für Neueinsteiger, die nicht nur durch verhältnismäßig günstige Beiträge auf sich aufmerksam machen, sondern im Umfang der versicherten Leistungen auch viele gesetzliche Krankenkassen übertrumpfen können. Neueinsteiger, die sich selbstständig machen oder einen Freiberuf ausüben entscheiden sich deshalb im Regelfall für den Eintritt in die Private Krankenversicherung anstatt sich fortan freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse zu versichern. Auch wer in einen finanziell höher dotierten Job einsteigt und somit die gesetzlich festgelegte Beitragsbemessungsgrenze übersteigt, wählt einen Privaten Krankenversicherer für die eigene Risikoabsicherung im Gesundheitsbereich aus. Ein wichtiger, aber nicht alleine ausschlaggebender Punkt sind die deutlich günstigeren Beiträge, die man hier als Neueinsteiger zahlt und so gerade in den ersten Monaten und Jahren, wo man am Anfang seiner Karriere steht und finanziell noch eine Lebensgrundlage schaffen muss, eine wichtige Entlastung in den monatlichen Kosten darstellt.

Grundlegende Versorgung oder umfassender Tarif?

Junge Menschen, die bislang Teil der gesetzlichen Krankenversicherung waren und durch den Neueinstieg ins Berufsleben finanziell etwas mehr Spiel erhalten, können auch dann in die Private Krankenversicherung wechseln wenn das monatliche Einkommen eher gering oder mittelmäßig ist. Dies liegt vor allem an dem sogenannten Basistarif, der verpflichtend von jedem Unternehmen der Versicherungsbranche angeboten wird und sich leistungstechnisch an den Leistungen der Krankenkassen orientiert. Sparen lässt sich in diesen Tarifmodellen nicht alleine nur von Neueinsteigern, dennoch spielen derartige, günstige Tarife für sie zum Berufsanfang eine wichtige Rolle. In einer Lebensphase, in der man als junger Mensch gerade dabei ist viele Entscheidungen für die Zukunft zu treffen, sollte deshalb auch in puncto Krankenversicherung die richtigen Überlegungen angestellt werden. Eine kluge Analyse und der Vergleich von Angeboten aus der Privaten Krankenversicherung dürften so einen wahrlich gelungenen Berufsstart mitebnen, der mit einem günstigen Tarif mehr vom ersten Einkommen in der eigenen Tasche hält und somit den Einstieg ins Berufsleben noch mehr versüßt.

Sie haben eine spezielle Frage?

Die häufigsten Fragen


Unsere PKV Experten beantworten gerne auch Ihre individuelle Fragen per E-Mail
(Beantwortung innerhalb 12 Stunden)