Jetzt kostenlos vergleichen!



Leistungen in der PKV

Wie in vielen, weiteren Lebensbereichen misst sich die gesetzliche und private Krankenversicherung an zwei wesentlichen Faktoren: Welches Geld muss ein Bundesbürger für seine gesundheitliche Absicherung einzahlen und welche Leistungen erhält er hierfür. Genau hier setzt ein Missstand der gesetzlichen Krankenkassen an, der von immer mehr Bürgern bemängelt wird und den Wunsch eines Wechsels in die PKV weckt. Trotz eines immens hohen Beitrags, der Monat für Monat in die gesetzliche Krankenversicherung eingezahlt wird, sind Zuzahlungen für diverse Behandlungen und Medikamente notwendig. Noch schlimmer: In den vergangenen Jahrzehnten sind immer wieder Leistungen aus dem gesetzlichen Grundlagenkatalog herausgenommen worden, so dass früher erstattete Maßnahmen immer häufiger aus der eigenen Tasche zu zahlen sind. Ein Umstand, der so nicht für die private Krankenversicherung gilt, da sich ein Volltarif der Versicherungen in Deutschland sehr individuell und flexibel an die eigenen Absicherungswünsche anpassen lässt.  

Standardleistungen und Zusatzleistungen zu unterscheiden lernen

Welche Leistungen überhaupt durch eine gesetzliche Krankenkasse übernommen werden, ist meist eine politische Entscheidung. Zwar schreibt das Gesundheitsministerium hier keine klaren Richtlinien vor, jedoch kann die Politik auch Einfluss auf das Beibehalten von Leistungen bzw. ihrer Streichung nehmen. Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen und der Bundesärztekammer setzen sich regelmäßig zusammen und beraten, welche Leistungen zur absoluten, medizinischen Grundabsicherung eines jeden Bundesbürgers zählen sollten und somit in jedem Fall von einer Krankenkasse zu übernehmen sind. In seltenen Fällen wird der gesetzliche Leistungskatalog sogar ergänzt, praktisch findet jedoch häufiger das Gegenteil statt: Der Kostendruck wird den gesetzlichen Krankenkassen zu hoch, so dass in Absprache mit den Ärzten einfach Leistungen aus dem Katalog entfernt werden, die fortan jeder Patient selbst zu bezahlen hat.  

Freiwillige Leistungen der Krankenkassen und ihre Kurzlebigkeit

Natürlich bieten auch gesetzliche Krankenkassen nicht alleine ein Leistungsspektrum, das sich ausschließlich am gesetzlichen Leistungskatalog orientiert. Auch unter den Kassen der GKV herrscht ein großer Wettbewerb, der sich nach Festlegung eines einheitlichen Beitragssatz in Deutschland ausschließlich noch auf der Leistungs- und Serviceebene abspielt. Zur Standardversorgung bieten Krankenkassen in Deutschland auf freiwilliger Basis daher weitere Leistungen an, die als Bonus fungieren und einen gesetzlich Versicherten zu einem Wechsel animieren sollen. Das Problem bei diesen Zusatzleistungen ist ihre Kurzlebigkeit: Die Krankenkassen bieten eine solche Ergänzung ausschließlich auf freiwilliger Basis an, in einigen Jahren können derartige Leistungen daher schnell wieder aus dem Angebot der Krankenkasse verschwinden. Eine absolute Sicherheit, neben einer elementaren Standardversorgung auch individuell benötigte Extras zu erhalten, ist somit bei keiner der gesetzlichen Krankenkassen gegeben.  

Umfangreiche Leistungen nach Maß durch die private Krankenversicherung erhalten

Wer sich für den Wechsel in die private Krankenversicherung entscheidet, kann sich über Jahre und Jahrzehnte hinweg eines gleichbleibenden Leistungsspektrums sicher sein. Auf individueller Basis festgelegt, bieten verschiedene Tarife neben einer Basisabsicherung auch einen weitreichenden Komfortschutz, so dass für die eigene Person wichtige Behandlungsmaßnahmen garantiert durch den privaten Versicherer übernommen werden. Was im gesetzlichen System als unsicherer Bonus gewährt wird, gehört hier zu einem festgelegten Schutz, der nicht ohne weiteres entfallen kann. Genau aus diesem Grund interessieren sich viele Bundesbürger immer stärker für die PKV und setzen dabei nicht alleine die Hoffnung auf einen privaten Anbieter, die monatlichen Beiträge abzusenken. Da auch die PKV vom medizinischen Fortschritt und den steigenden Kosten des Gesundheitssystems betroffen ist, muss auch hier mit einem Anstieg von Beiträgen gerechnet werden. Für viele Bundesbürger ist hier jedoch die Frage: Was bekomme ich für mein Geld und steht mein monatlicher Beiträge zu den Leistungen im Verhältnis, die mir ein umfassender PKV Tarif zusichert. In immer mehr Fällen ist dies gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung der Fall.