Jetzt kostenlos vergleichen!



Nachrichten

Hamburg - Montag, 23.07.2012

Krankenversicherung für das Ausland genau prüfen

Auch Zusatzverträge zur Krankenversicherung genau überprüfen

Die Reise ins Ausland gehört für Millionen von Bundesbürgern in der heißen Jahreszeit einfach dazu. Auch wenn Reisen meist bis ins Detail genau geplant werden, wird der wichtige Aspekt Krankenversicherung von den meisten Reisenden übersehen. Selbst wer für sich erkannt hat, dass der Abschluss einer Auslands-Reisekrankenversicherung für die eigene Person Sinn ergibt, bietet mit diesem Vertrag nicht zwingend allen Familienmitgliedern einen optimalen Schutz im Ausland. Wer sich für eine solch spezielle Krankenversicherung interessiert und im Ausland von einem Zusatzvertrag der PKV profitieren will, sollte daher die Konditionen des Vertrags im Vorfeld genau überprüfen.

Umfassender Schutz für Behandlungen im Ausland

Die Behandlung von Krankheiten innerhalb der Europäischen Union und anderer Staaten, die analog zum deutschen Sozialversicherungssystem abrechnen, ist deutlich einfacher als in den Reststaaten, jedoch sind auch hier Besonderheiten zu beachten. Bevor es zu einer Behandlung im EU-Ausland bzw. in kooperierenden Staaten kommt, sollte geklärt werden, ob der Arzt als Vertragsarzt abrechnet oder seine Leistungen auf privater Basis stellt. Letzteres ist gerade in klassischen Touristenregionen besonders beliebt, wo Notfälle keine Zeit lassen, nach einem anderen Arzt zu suchen. Das Problem ist hierbei, dass der Kunde für seine Leistungen in Vorkasse geht, das Geld jedoch weder komplett noch anteilig von seiner deutschen Krankenkasse zurückerhält. Ausschließlich bei Vertragsärzten, die ihre Leistungen nach den EU-Standards rechnen, kann mit einer Kostenübernahme gerechnet werden – und dies ausschließlich in einem Ausmaß, wie die Behandlungen auch in Deutschland hätten abgerechnet werden können. Die einzige Alternative, für jeden Arztbesuch außerhalb der BRD einen umfassenden Schutz ohne finanzielle Nachteile zu erhalten, ist der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung für das Ausland.

Kreis der versicherten Personen genau überprüfen

Eine Auslands-Reisenkrankenversicherung kann von privaten Reisenden ebenso wie Geschäftsleuten abgeschlossen werden und bietet zunächst nur dem Versicherungsnehmer einen umfassenden Schutz. Viele Tarife der deutschen Versicherungen sind jedoch familienfreundlich und bieten so auch dem Ehepartner sowie den Kindern des Versicherungsnehmers den gewünschten, gesundheitlichen Schutz im Ausland. Allerdings gibt es auch hier eine Stolperfalle, die schlimmstenfalls erst im Ernstfall auffällt: Als Kinder werden in verschiedenen Verträgen meist nur Nachkommen bis zum 18. Lebensjahr geführt. Wer stattdessen mit volljährigen Kindern unterwegs ist, kann bei vielen Versicherern hier nicht mehr einen Versicherungsschutz erwarten, eine genaue Prüfung vor Abschluss einer solchen Zusatzversicherung ist daher unbedingt anzuraten, um allen Reisenden den gewünschten Schutz anzugedeien. Neben dem Leistungsfaktor spielen natürlich auch die Kosten für eine leistungsstarke Reiseversicherung eine Rolle, so dass hier ein rechnerischer und sachlicher Vergleich erheblich weiterhilft. Möglicherweise stellt sich hierbei ein Reisepaket der deutschen Versicherungen als richtige Wahl heraus, in dem sich neben einer Reisekrankenversicherung noch weitere Elemente des modernen Versicherungswesens wie eine Reiserücktrittsversicherung oder der Schutz vor Gepäckdiebstahl einschließen lassen.